Panke-Pokal

30.06.2012 von Niels Hoppe (Kommentare: 0)

Sieg zur Sommerpause

Dieser Artikel stammt aus Niels' Blog.

Jährlich ruft der TTK am Bürgerpark Tänzer und Tanzbegeisterte in seinen schönen Räumen in Pankow zusammen, wo es noch einmal hoch her geht, bevor sich ein Großteil des berliner Tanzvölkchens in die Sommerpause begibt. Neben der Gunst des Publikums, welches zahlreich erschienen, gibt es für die Platzierten die Panke-Pokale zu gewinnen.

Wir waren auch in diesem Jahr dabei und versuchten unser Glück. Bei gemütlichen 29 Grad war die erste Hürde, T-Shirt und kurze Hosen gegen Frack und Kleid einzutauschen, die einem die nächsten Stunden am Leib kleben würden. Als alle fünf Paare der Hauptgruppe A Standard diese genommen hatten, kam die Sichtungsrunde - eine verkürzte Vorrunde ohne Wertung - wie ein Segen über uns. In der folgenden Endrunde durften sich die Paare dann über den lautstarken Zuspruch von Freunden, Mittänzern und fremden Zuschauern freuen und wir konnten mit fast allen Bestnoten vorerst unser persönliches Italien bezwingen.

In der anschließenden Pause befreiten wir uns von den nassen Standard-Kostümen und tauschten sie gegen das den Temperaturen angemessene Latein-Outfit ein. In der Hauptruppe C Latein waren deutlich mehr Paare am Start und so durften wir uns durch eine richtige Vorrunde in zwei Gruppen tanzen, bevor wir uns im Finale mit einer gesunden Mischung von Wertungen den zweiten Platz sichern konnten. Dabei war eine Besonderheit, die zu unserer Freude die Pausen zwischen den Tänzen ein wenig verlängerte, die Prüfung einiger angehender Wertungsrichter, die ihre Wertungen verdeckt abgeben und zur offenen Wertung jeweils den Raum verlassen mussten, um sich auch ja nicht beeinflussen zu lassen. Manchmal denkt man, man sollte das vielleicht auch für die altgedienten einführen?

Zuletzt ein herzlicher Dank wie immer an den Veranstalter für das wirklich schöne Turnier, aber ganz besonders auch an unsere Schlachtenbummler aus der Familie und dem Verein, die den weiten Weg nach Pankow auf sich genommen und uns so freundlich unterstützt haben.

Weitere Ergebnisse und Berichte

Zurück